Kündigung erhalten – diese Fristen müssen Sie beachten!

Sie haben die Kündigung erhalten? Da stellt sich die Frage, was zu tun ist. Wir haben Ihnen hier zusammengestellt,  auf welche Fristen Sie achten müssen.

Zunächst einmal sollten Sie sich umgehend, spätestens 3 Werktage nach Erhalt der Kündigung,  bei der Bundesagentur arbeitssuchend bzw. arbeitslos melden, um zu verhindern, dass Ihnen Nachteile entstehen. Beispielsweise droht eine Sperrzeit (1 Woche), wenn Sie sich zu spät melden. Ist Ihnen allerdings langfristig gekündigt worden, beispielsweise mit einer Frist von 6 Monaten, dann müssen Sie sich erst drei Monate vor dem Beendigungszeitpunkt bei der Bundesagentur melden.

Wenn Sie sich gegen eine Kündigung gerichtlich wehren möchten, ist eine weitere Frist wichtig: spätestens 3 Wochen nach Zugang der Kündigung müssen Sie Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht erhoben oder diese beim Arbeitsgericht in der Rechtsantragstelle zu Protokoll gegeben haben. Dies können Sie selber tun. Besser ist es aber, anwaltlichen Rat zu suchen. Lassen Sie die Erfolgsaussichten einer Klage prüfen sowie die Chancen auf eine Abfindung. Wir unterstützen Sie gern dabei.

Ihr Anwaltsteam
Korzus Piewack Horstkötter und Partner